Umgebung

Das Wellenbad „Ocean Wave“ mit seinen umliegenden Attraktionen, wie Seehundstation, Kinderspielhaus, Rasen-Minigolfplatz oder Kerzen-Zieherei liegen in Sichtweite unserer Pension.

In unmittelbarer Umgebung unserer Pension finden Sie die öffentlichen Einrichtungen und Angebote des Strandes. Von dort liegt der Hafen in Sichtweite, in dem die Fähren zu den Inseln Norderney und Juist anlegen.

Der Dörper Weg ist als „Touristenmeile“ ganz in der Nähe und bietet Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés.

Nicht weit von uns finden sich die ältesten Windräder Niedersachsens. Sie stehen unter Industrie-Denkmalschutz. Bedenken wegen etwaiger Lärmbelästigung müssen Sie nicht haben, denn schon ein normales Gespräch übertönt die Laufgeräusche dieser Museumsstücke, die auch nur eine Höhe von 22 Metern haben. Ab Windstärke 8 schalten sich die Räder übrigens automatisch ab.

Urlaub in Norddeich kann sehr vielfältig sein, weil die nähere Umgebung viel bietet. Eine Reihe interessanter Museen, wie man sie nur hier findet gehört ebenso dazu, wie ein Tagesausflug nach Greetsiel, dem traditionellen Fischerdorf.

Tagesausflüge zu den Inseln Norderney und Juist ist von Norddeich aus möglich. Ebenso erlebnisreich kann ein Rundflug über die Inseln und die Nordseeküste sein, gestartet vom Flugplatz Norddeich.

Weitere Ausflüge wie z. B. zum Ewigen Meer, eine Wattwanderung, eine Fahrt mit der Dampflok, ausgedehnte Fahrradtouren oder das Schippern auf den ostfriesischen Kanälen, eine Fahrt mit einem Fischkutter, oder, oder oder …

Ausflugsziele

Schloss Lütetsburg

In etwa 10 km Entfernung befindet sich das Wasserschloss Lütetsburg aus dem
16. Jahrhundert. Der angrenzende Schlosspark gilt mit seinen 150 verschiedenen Pflanzenarten als einer der größten und schönsten Norddeutschlands und ist für Flaneure eine landschaftsarchitektonische Delikatesse: 30 Hektar gewachsene Gestaltung und eine der ganz wenigen noch erhaltenen frühromantischen Parkanlagen auf dem gesamten Kontinent.
http://www.schlosspark-luetetsburg.de/

Moormuseum (25 km)

In 1984 eröffnet, ist das Moormuseum in Südbrookmerland zu einem Renner in der Region geworden. Dieses „Museum für Arme“ zeigt die entbehrungsreiche Geschichte und das Leben der Menschen in einer Moorkolonie.
Öffnungszeiten:
Frühlingsanfang bis 31. Oktober täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.
Hunde dürfen leider nicht auf das Gelände
Victorburer Moor 7 A in 26624 Moordorf, Telefon 04942 / 27 34
www.moormuseum-moordorf.de/

Greetsiel (20 km)

Ein Tagesausflug in das bekannte, liebevoll gepflegte Fischerdorf ist einfach Pflicht, wenn man Urlaub in Norddeich macht. Die Schiffe im Hafen, der bis ins Dorf reicht, das nostalgische Kopfsteinpflaster und die liebevoll hergerichteten Häuser mit ihren schönen Fassaden lässt immer wieder eine gute Stimmung aufkommen.

Kunsthalle Emden (35 km)

1986 baute der „Stern"-Gründer Henri Nannen in seiner Heimatstadt Emden ein Haus für seine Sammlung der Kunst des 20. Jahrhunderts. Seine Sammelleidenschaft ließ eine umfangreiche Kollektion von ganz eigenem Profil entstehen. Sammlung und Ausstellungstätigkeit machten die Kunsthalle in Emden zu einem beliebten Ziel für Kunstfreunde aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland.
Hinter dem Rahmen 13 in 26721 Emden,
Info-Telefon: + 49 (0) 49 21 / 97 50 0 Telefon: + 49 (0) 49 21 / 97 50 50
kunsthalle-emden.de/

Meyer Werft Papenburg (80 km)

In Papenburg steht die Wiege vieler Traumschiffe – in zwei riesigen Hallen baut die Meyer Werft Kreuzfahrtschiffe der Luxusklasse: fast 300 Meter lang können die Ozeanriesen werden und mehr als ein Dutzend Stockwerke hoch. Vom Besucherzentrum aus kann man das Werden der Schiffe vom Bug bis zum Heck verfolgen; Werfterlebnis im Breitwandformat! Industriegebiet Süd 1 in 26871 Papenburg, Telefon 04961 / 814300
www.meyerwerft.de

Schiefe Turm von Suurhusen (30 km)

Von Emden kommend kurz nach Ortsende auf der linken Seite, von der Bundesstraße gut zu sehen. Zurück (nach Emden) natürlich rechts liegend. Die Nachricht war bzw. ist für Ostfriesland eine wirkliche Sensation, die ein enormes Presseecho nach sich zog. Plötzlich schaut ganz Deutschland – nein, die ganze Welt – auf Ostfriesland. Der Rekord ist seit dem 08.11.2007 offiziell.

Das Ewige Meer bei Holtriem (19 km)

Der am Anfang der 80er Jahre angelegte Bohlenweg an der Nordseite (die Südseite ist für Touristen unzugänglich) des Ewigen Meeres erfreut sich immer größerer Beliebheit. Er ist in wenigen Minuten vom Parkplatz aus zu erreichen. Der Rundgang ist ca. 1,8 km lang und es gibt viel zu sehen.

Großes Meer bei Südbrookmerland (19 km)

Das Große Meer mit seinen schilfgesäumten Ufern hat eine sehr geringe Wassertiefe und ist der größte Binnensee Ostfrieslands. Tretboot- und Kanu-Touren laden ebenso sein, wie Kanalfahrten, wozu kein Bootsführerschein erforderlich ist. Bekannt unter dem Motto „Paddel & Pedal“, kann hier das gewünschten Equipment gemietet werden.

Fahrradtouren

Ostfriesland ist ein Paradies für Radfahrer. Es gibt eine Reihe von ausgewiesenen Touren, die auch für „Amateure“ problemlos zu bewältigen sind. Gerne schenken wir Ihnen eine Radwanderkarte, die Ihnen hilft, den richtigen Weg zu finden.

VW-Werk Emden (38 km)

Das Werk entstand in der Blüte des deutschen Käfer-Exports: Im März 1964 wurde der Grundstein gelegt. Schon neun Monate später rollten die ersten Autos vom Band. Bis 1978 produzierte Emden 2,36 Mio. Einheiten. Das Werk ist seit 1978 Produktionsstätte der Volkswagen Passat Limousine und des VW Passat Variant. Derzeit entstehen an jedem Arbeitstag 1.200 Limousinen und Variant.