Interessantes und Informatives über Ostfriesland

Für Sie zusammengestellt von der Pension Strandkorb in Norddeich in Ostfriesland.

Der folgende Beitrag informiert Sie über Ostfriesland.

Er berichtet ausführlich über verschiedene Aspekte dieses Landschaftsgebietes im Norden des Landes Niedersachsen. Natürlich, wie sollte es auf einer derartigen Seite auch sein, über die vielfältigen Möglichkeiten, hier Urlaub zu machen. Und es fehlt naturgemäß auch nicht der Hinweis auf die Pension Strandkorb in Norden in Ostfriesland gelegen, in unmittelbarer Deichnähe.

Die Inhaber der Pension Strandkorb in Norddeich in Ostfriesland, Doreen und Bernhard Dülm, haben für Sie Wissenswertes über Ostfriesland zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen, dass Ihnen diese helfen werden, eine sichere Entscheidung bei der Wahl Ihres nächsten Feriendomizils zu treffen.

Aus dem Inhalt

  • Daten über Ostfriesland
  • Die Landschaft Ostfrieslands
  • Das Klima Ostfrieslands
  • Essen und trinken in Ostfriesland
  • Das Angebot der Pension Strandkorb in Norddeich in Ostfriesland.

Daten über Ostfriesland

Ostfriesland liegt in Niedersachen im äußersten Nordwesten Deutschlands. Ostfriesland hat drei Landkreise: Aurich, Leer, und Wittmund und die kreisfreie Stadt Emden.
Im Landschaftsverband Ostfriesland leben ca. 470.000 Menschen. Die Nordseeküste ist die natürliche Grenze Ostfrieslands. Der Küste vorgelagert sind die ostfriesischen Inseln.
Während früher Landwirtschaft und Fischerei und in den Seehäfen der Seehandel die hauptsächlichen wirtschaftlichen Schwerpunkte waren, sind heute einige industrielle Kerne (Windkraft) und der Tourismus von hervorragender Bedeutung.

Bemerkenswert für Ostfriesland ist die Tatsache, dass diese Region von keiner größeren Stadt dominiert wird, sondern dass Mittelstädte wie Aurich. Leer, Emden, Oldenburg, Jever und Wittmund die städtische Struktur Ostfrieslands bestimmen.

Die Landschaft Ostfrieslands

Die bemerkenswerteste Auffälligkeit von Ostfriesland ist das Wattenmeer als einzigartiges Biotop, was auch unter Naturschutz steht. Ebbe und Flut bestimmen hier den Rhythmus und lassen zwischen den Inseln und dem Festland eine von Prielen durchzogene einzigartige Landschaft entstehen.

Mit ortskundigen Wattenführern kann man bei Ebbe vom Festland zu den Inseln zu Fuß gehen. An vielen Stellen entstehen bei abfallenden Wassern Salzwiesen, die nur bei extremen Hochwassern voll überflutet werden. In der Folge existiert so ein einzigartiger Lebensraum für Pflanzen und Vögel.

Hinter den Deichen, die etwa vor 1000 Jahren begonnen wurde, von den Menschen eingelegt zu werden, liegt das Marschland. Sturmfluten haben die Deiche aber immer wieder überwunden und große Landverluste verursacht.
Landeinwärts geht der Küstenraum dann in Niedermoore, Geest und Hochmoore über. Besonders sticht hier das Ewige Meer als beliebtes Ausflugsziel hervor.
Während es in Ostfriesland in früheren Zeiten kaum Waldbestände gab, finden sich heute Wald- und Forstgebiete an vielen Stellen.
Bei den (Niedermoor-)Seen Ostfrieslands hat das Große Meer die größte Bekanntheit.

Die Ems ist der größte Fluss in Ostfriesland.

Eine Vielzahl kleinerer Wasserläufe durchzieht Ostfriesland und diese sind in hohem Maße durch künstlich angelegte Kanäle verbunden. Diese Struktur der Wasseradern sorgt für die Entwässerung über Siele und Schleusen. Der Ems-Jade-Kanal ist der längste künstliche Wasserlauf in Ostfriesland.

Das Klima Ostfrieslands

Ostfriesland ist die warmgemäßigte Zone, soweit es um ganzjährige Niederschläge geht. Bezeichnend sind die relativ ausgeglichenen Temperaturen. Sommertemperaturen über 20° sind normal, während die 30° Grenze selten überschritten wird. Die Winter sind in der Regel mild, selten unter –10°. Schnee- und Frosttage liegen statistisch im einstelligen Bereich.

Mit ca. 10° Jahresmitteltemperatur liegt Ostfriesland über dem Durchschnitt Deutschlands und gehört somit zu den „wärmeren“ Gegenden.

Essen und Trinken in Ostfriesland

Tee ist das Nationalgetränk der Ostfriesen. Die Menschen trinken hier etwa 10 mal so viele Tee wie der Rest der Republik. Eingeführt durch die Niederländer und Briten im 17. Jahrhundert, war 100 Jahre später der Tee in allen gesellschaftlichen Schichten nicht mehr wegzudenken, womit der vorher starke Bierkonsum sich deutlich verringerte. So entwickelte sich eine eigene Ostfriesische Teekultur, die in u. im Tee-Museum in der Stadt Norden erlebt werden kann.

So gibt es festgelegte Rituale und Gästen wird traditionell Tee als Begrüßungstrunk gereicht. Mindestens drei Tassen Tee werden nach der alten Sitte „Dree is Ostfreesenrecht“ getrunken und der Löffel in die Tasse gelegt, wenn kein Nachschenken erwünscht ist.

Größter Bekanntheit und Beliebtheit erfreut sich Grünkohl und Pinkel als bekanntestes Hauptgericht Ostfrieslands. Das Fleisch muss bei diesem Gericht zwingend im Grünkohl und niemals separat gegart werden. Vor der Ernte muß der Grünkohl mindesten einen Tag Frost abbekommen haben, womit er seinen unverwechselbaren Geschmack bekommt.

Die Pension Strandkorb in Norddeich in Ostfriesland

Die Pension Strandkorb zählt mit zu den jüngsten Pensionen in Norddeich. Sie wurde im Januar 2007 fertig gestellt. Zwölf Doppelzimmer und ein Einzelzimmer mit zeitgemäßen Bädern können ab sofort gebucht werden.
Auf die Gäste wartet eine ansprechendes Ambiente, das den allgemeinen Standard da und dort deutlich übersteigt. Manche Gäste sprechen von dem Haus auch von Hotel Strandkorb. Nachfolgender Service wartet auf die Gäste. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese einen mehrwöchigen Ferienaufenthalt buchen oder nur an einem verlängerten Wochenende einen Kurzurlaub planen.
Wenn Sie also einen erholsamen Urlaub an der Nordsee verbringen wollen und dabei auf einige Dinge wie, wie moderne Einrichtung, zeitgemäße Bäder mit besonderem Augenmerk auf die Sauberkeit, abwechslungsreichem Frühstück, einem Garten mit Liegewiese und einem Parkplatz am Haus suchen, dann haben Sie Ihre Unterkunft gefunden: die Pension Strandkorb in Norddeich in Ostfriesland.

  • Zimmer mit Telefon
  • Kostenloses Telefonieren im Festnetz
  • Fernseher mit DVD auf den Zimmern
  • Modernes Inventar in hellen Räumen
  • Zeitgemäße Bäder
  • Großer Garten mit Liegewiese
  • Kinderspielhaus
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Frei zugänglicher Internetplatz
  • WLAN auf den Zimmern
  • Verleih von Hörbüchern und Büchern
  • CD- und DVD-Bibliothek
  • Kostenlose Mikrowellen
  • Kostenlose Bollerwagen
  • Kostenloser Transfer vom/zum Bahnhof
  • Kostenlose Parkplätze am Haus u.v.m.

Die Pension Strandkorb liegt auf der Itzendorfplate 16 in 26506 Norddeich, ca. 350 Meter vom Deich entfernt. Sie erreichen die Inhaber Doreen und Bernhard Dülm über kontakt@pension-strandkorb.de oder per Telefon 04931 / 956 79 68 oder mobil 0174 / 971 16 50

Doreen und Bernhard Dülm wünschen Ihnen schon jetzt bei einem etwaigen Aufenthalt viel Spaß und gute Erholung. Beide würden sich natürlich freuen, Sie persönlich in Ihren Ferien in der Pension Strandkorb betreuen zu können.

Vielleicht schon bald. Das entscheiden Sie.